Milliardenschäden durch Sturm und Starkregen

Foto: Schäden nach Sturm (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die versicherten Sturm-, Hagel- und Starkregenschäden liegen im ersten Halbjahr 2018 so hoch wie gewöhnlich in einem gesamten Jahr. Wie „Bild“ berichtet, werden die Schäden an Wohngebäuden 1,3 Milliarden Euro betragen und erreichen fast den zehnjährigen Jahresdurchschnitt von 1,4 Milliarden Euro. Das geht aus der Halbjahresbilanz des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor, über die die „Bild“ berichtet.

Demnach werden alleine 1,1 Milliarden Euro auf Sturmschäden entfallen. Der GDV geht davon aus, dass 2018 eines der fünf schwersten Sturmjahre seit 20 Jahren wird.