Blog

Zwischen leichter Dämpfung und steter Steigung: Immobilienpreise im Westen – Datenanalyse – Dr. Klein Trendindikator Immobilienpreise (DTI): Region West 2. Quartal 2020

Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.
Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.

(lifePR) ( Lübeck, ). Die Preisentwicklung bei Immobilien in Köln, Düsseldorf und Dortmund im zweiten Quartal ist heterogen: Während Wohnungen in Düsseldorfer geringfügig günstiger werden, verzeichnet Dortmund konstante Steigerungen von über drei Prozent – sowohl bei Häusern als auch bei Eigentumswohnungen. In Köln ist die Dynamik zum Teil gedämpft. Hier wird laut André Hasberg von Dr. Klein nicht mehr jeder Preis bezahlt.


 
 
 

RICS: Konjunkturelle und strukturelle Faktoren drücken auf die Stimmung in der Immobilienbranche – Deutschland: Neuer Zyklus hat begonnen

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )

Monitor Q2 2020
Mieter- und Investorenstimmung weiter deutlich im negativen Bereich
Covid-19 sorgt für deutlichen Abschwung auf dem gesamten europäischen Gewerbeimmobilienmarkt
Äußerst negative Miet- und Kapitalwertprognosen im europäischen Einzelhandelssegment, Industrieimmobilien zeigen sich widerstandsfähiger
84 Prozent der Befragten in Europa erwarten einen Abbau der Büroflächen in den nächsten zwei Jahren
Deutschland: Mietmarktindex fällt auf niedrigstes Ergebnis seit 2009
Erstmals sehen über 50 Prozent der Befragten den deutschen Zyklus im Downturn


 
 
 

Linke für Zugriffsrecht der Kommunen auf bebaute Privatgrundstücke

Foto: Baukran (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Baukran (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Debatte über Maßnahmen gegen eine Verödung der Innenstädte hat Linken-Chef Bernd Riexinger ein Zugriffsrecht der Kommunen auch auf bebaute Privatgrundstücke gefordert. „Stadtentwicklung darf nicht mehr daran scheitern, dass notwendige Grundstücke von Privaten gebunkert werden“, sagte Riexinger der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Dazu müsse ein „Vorkaufsrecht“ zum Zwecke der Stadtentwicklung „auch bei bebauten Grundstücken unabhängig von abgeschlossenen Planverfahren ausgeübt werden können“, verlangte der Linkspartei-Vorsitzende.


 
 
 

Schimmel? Nein danke! Wie dichtes Bauen vor Feuchteschäden schützt

Foto: Fenster, Lüften © Free-Photos auf Pixabay
Foto: Fenster, Lüften © Free-Photos auf Pixabay

(lifePR) ( Berlin, ). Ob Neubau oder energetisch saniert – moderne, gut wärmegedämmte Häuser sind in der Regel zuverlässig vor Schimmel geschützt. Voraussetzung: Die Haushülle zeigt weder Luft-Lecks noch gibt es Wärmebrücken, an denen die Wände auskühlen können. Solche Häuser verzeihen gelegentliche Unachtsamkeiten ihrer Bewohner, etwa wenn diese mal zu lüften vergessen und die Raumluftfeuchte deswegen ansteigt. Überschüssige Feuchtigkeit verteilt sich gleichmäßig und verschwindet beim nächsten Lüften wieder nach draußen.


 
 
 

Städtetag fürchtet Flickenteppich nach Grundsteuerreform

Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Städtetag warnt vor einem Flickenteppich aus unterschiedlichen Regelungen bei der Grundsteuer. „Stark unterschiedliche Grundsteuergesetze in den Ländern erschweren die Entwicklung gemeinsamer IT-Programme für die Steuerverwaltungen in den einzelnen Ländern“, sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der „Welt am Sonntag“. „Dadurch steigen die IT-Kosten der Steuerverwaltung erheblich.“


 
 
 

Immobilienkäufer nehmen immer höhere Kredite auf

Foto: Klingel an einer Wohnung (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Klingel an einer Wohnung (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wer in Deutschland im vergangenen Jahr eine Immobilie bauen oder kaufen wollte, hat im Schnitt 320.825 Euro an Darlehen aufgenommen. Das sind gut zehn Prozent mehr als 2018, berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Damals betrug die Kreditsumme noch rund 289.000 Euro.


 
 
 

Studie: Gefahr einer Immobilienblase steigt

Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Gefahr einer Immobilienblase in Deutschland ist laut einer Studie des Analysehauses Empirica im zweiten Quartal weiter angestiegen. Dies betreffe sowohl Schrumpfungs- als auch Wachstumsregionen, so der sogenannte „Blasenindex“, der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Das Rückschlagpotential der Immobilienpreise liege nun bundesweit bei 23 Prozent, vor drei Jahren waren es noch 12 Prozent.


 
 
 

Linken-Chef fordert Mietendeckel für Gewerbeimmobilien

Foto: Vermietungs-Schild (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Vermietungs-Schild (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts des rasanten Anstiegs von Mieten und Leerständen in deutschen Innenstädten fordert Linken-Chef Bernd Riexinger einen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien. „Die Bundesregierung muss ein Rahmengesetz erlassen, nach dem Kommunen für Stadtgebiete mit angespannten Gewerberaummärkten einen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien einführen dürfen“, sagte Riexinger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Nach dem Vorbild des erfolgreichen Berliner Mietendeckels sollen anhand der Verhältnisse vor Ort und der Qualität der Räume Höchstmieten festgelegt werden können“, so Riexinger weiter.


 
 
 

Die eigenen vier Wände sind die beste Altersversorgung

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Kiel, ). Das Bundeskabinett hat beschlossen, sogenannte share deals beim Immobilienerwerb zu erschweren. Aufgrund dieses Steuerschlupfloches zahlen gewerbliche Käufer von Immobilienkonzernen regelmäßig keine Grunderwerbsteuer. Dadurch entgehen allein dem Land Schleswig-Holstein jedes Jahr rund 100 Millionen Steuereinnahmen (Quelle: Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein). Schleswig-Holstein hat derzeit mit 6,5 Prozentpunkten den bundesweit höchsten Grunderwerbsteuersatz.


 
 
 

Seehofers bekommt für Umwandlungsverbot Gegenwind aus eigenen Reihen

Foto: Klingel an einer Wohnung (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Klingel an einer Wohnung (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) stößt mit seinem Gesetzesvorhaben, die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen zu erschweren, in der eigenen Fraktion auf Widerstand. „Der Ansatz ist falsch“, sagte der Sprecher der Unionsfraktion für Recht und Verbraucherschutz, Jan-Marco Luczak, dem Tagesspiegel (Sonntagausgabe). „Wir müssen den Menschen helfen, eine Eigentumswohnung zu kaufen statt zu verhindern, dass solche Wohnungen auf den Markt kommen.“


 
 
 
Alle Rechte vorbehalten.





...