Blog Seite 3

Ausnahmen von der Nachtruhe

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Kiel, März 20 ). In Mehrfamilienhäusern tritt häufiger das Problem auf, dass die Nachbarn doch einmal etwas lauter sind. Allerdings müssen Nachbarn auch nach 22 Uhr in einem Mehrfamilienhaus mit der einen oder anderen Ruhestörung rechnen. Es gilt von 22 Uhr abends bis 6 Uhr morgens zwar die so genannte „Nachtruhe“, aber nicht uneingeschränkt. Es gibt Ausnahmen, zum Beispiel:


 
 
 

Aigner Immobilien räumt als Testsieger ab – Großer Maklertest der Tageszeitung DIE WELT

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( München, März 20 ). Die Aigner Immobilien GmbH ging bei dem diesjährigen Maklertest der Tageszeitung DIE WELT in München erneut als Sieger hervor. Das Unternehmen konnte sich gegen 73 Mitbewerber in der bayerischen Landeshauptstadt durchsetzen. Der jährliche Immobilienmaklertest wird von der Zeitung und der Deutschen Markenallianz gemeinsam durchgeführt. Ziel des Immobilienmaklertests ist die Ermittlung der jeweils seriösesten und kundenfreundlichsten Makler in den verschiedenen Regionen Deutschlands.


 
 
 

Hohe Baukosten und niedrige Zinsen treiben die Preise: Wohnungen kosten bis zu 181 Prozent mehr als vor 10 Jahren

Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.
Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.

(lifePR) ( Nürnberg, März 20 ). Der 10-Jahresvergleich von immowelt.de für die Angebotspreise von Eigentumswohnungen in Deutschlands Großstädten zeigt:

In 36 von 80 untersuchten Städten haben sich die Kaufpreise seit 2009 mindestens verdoppelt
Gründe für Preisexplosion: Baupreise steigen in 10 Jahren um 28 Prozent, Zinsen für Wohnbaukredite sinken auf Allzeittief und Grundstücke werden immer teurer
Stärkster Anstieg: In Berlin sind die Preise um 181 Prozent gestiegen – aktuell kostet der Quadratmeter im Median 4.250 Euro
München (7.610 Euro) bleibt nach einem Plus von 163 Prozent mit Abstand teuerste Stadt
Auch kleinere Städte wie Oldenburg (+177 Prozent), Offenbach (+160 Prozent) oder Augsburg (+159 Prozent) verteuern sich stark
Der Osten zwischen Boom und Stagnation: Plus 101 Prozent in Halle, plus 17 Prozent in Chemnitz
In einigen Städten Nordrhein-Westfalens sind die Anstiege geringer als die Inflation von 14 Prozent


 
 
 

Umfrage: 13 Prozent der Hauseigentümer wollen Heizung erneuern

Foto: Heizung (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Heizung (über dts Nachrichtenagentur)

Sankt Augustin (dts Nachrichtenagentur) – Zwei Monate nach Bekanntgabe der neuen Förderbedingungen für die energetische Gebäudesanierung erklären nun 13 Prozent der privaten Hauseigentümer in Deutschland, ihre Heizungsanlage in den nächsten zwei Jahren erneuern zu wollen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima (ZVSHK), über welche die „Welt am Sonntag“ berichtet. Als Grund nannten die Befragten Umweltaspekte.


 
 
 

Nachvermietung neu definiert

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

Clever Expandieren plant 2020 starkes Wachstum. Einzigartiges Geschäftsmodell wertet Retail-Mieterstruktur der Innenstädte auf.


 
 
 

Führende Immobilienvermittler der Banken und Bausparkassen bündeln Kompetenzen – Maklergesellschaften gründen IVBB e.V.

Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.
Foto: Im Das nötige Kleingeld ©chocolat01/ pixelio.de.

(lifePR) ( Münster, Februar 20 ). Gemeinsame Interessen formulieren, Branchenstandards entwickeln, Ansprechpartner für Politik und Öffentlichkeit sein: Sieben führende deutsche Immobilien-Maklergesellschaften aus dem gesamten Bundesgebiet gründeten jetzt in Bochum die Arbeitsgemeinschaft ImmobilienVermittler Banken Bausparkassen e.V. (IVBB).


 
 
 

Beim dritten Haus stimmt alles – Freiheitsgefühle für die ganze Familie

Foto: Beim dritten Haus stimmt alles © WeberHaus GmbH & Co.KG
Foto: Beim dritten Haus stimmt alles © WeberHaus GmbH & Co.KG

(lifePR) ( Rheinau-Linx, Februar 20 ). Eine Dachgeschosswohnung und drei Mal Fertighaus – das ist die Bilanz von Angelina und Jens Kurras und dabei sind sie gerade einmal 39 und 47 Jahre alt. „Immer wenn uns der Platz ausging und wir uns privat sowie geschäftlich vergrößern wollten, kam nur eines infrage: neu bauen.“ Beim dritten Haus allerdings etwas unfreiwillig: Nachbarn hatten sich gegen einen Anbau ausgesprochen und so fassten sie innerhalb von 48 Stunden den Entschluss: „Dann eben nochmal.“ Das neue Eigenheim soll aber definitiv das letzte sein.


 
 
 

Heizen mit Holz: Neue Vorgaben für Schornsteine

Foto: Heizen mit Holz: Neue Vorgaben für Schornsteine © Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Foto: Heizen mit Holz: Neue Vorgaben für Schornsteine © Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

(lifePR) ( Hörselberg-Hainich OT Behringen, Februar 20 ). Private Kaminöfen stehen nicht erst seit der Klimadebatte bei Umweltschützern in der Kritik. Nachdem zum Januar 2015 die Grenzwerte für den Staub- und Kohlenmonoxidausstoß von Feuerungsanlagen angehoben wurden, rücken nun auch die Schornsteine in den Fokus. Droht tausenden Haushalten jetzt die Umrüstung? Ein Überblick über den Stand der Debatte.


 
 
 

DGB will Bodenfonds für Grundstückskäufe

Foto: Leerstehendes Grundstück in Kreuzberg (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Leerstehendes Grundstück in Kreuzberg (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um explodierende Bodenpreise und Bodenspekulation einzudämmen, fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) staatliche Fonds, die Städte und Gemeinden in die Lage versetzt, Grundstücke für die öffentliche Hand zu erwerben. „Der Erwerb von Grundstücken soll systematisch und strategisch erfolgen. Dafür bedarf es kommunaler Bodenfonds, die mit ausreichend finanziellen Mitteln ausgestaltet sind“, heißt es in einem Positionspapier des DGB, über das die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Samstagausgaben berichten.


 
 
 

INVENTA: Exklusive Wohntrends und -klassiker – Design, Qualität und Langlebigkeit für das eigene Zuhause

Foto: Innenausbau Badezimmer ©Rainer Sturm/pixelio.de.
Foto: Innenausbau Badezimmer ©Rainer Sturm/pixelio.de.

(lifePR) ( Karlsruhe, Februar 20 ). In rund drei Wochen öffnet die Messe Karlsruhe ihre Hallen wieder für die INVENTA – Messe für Garten, Haus und Einrichtung. Vom 13. bis 15. März präsentieren dort mehr als 400 Aussteller aktuelle Trends der Gartengestaltung, Design-Klassiker und neueste Kreationen der Möbelbranche. „Die INVENTA steht für hochwertige Produkte und Dienstleistungen“, sagt INVENTA-Projektleiter David Köhler. „Unsere Aussteller setzen auf Qualität und Langlebigkeit – immer auch im Hinblick auf Nachhaltigkeit. Ob Haus, Garten oder Einrichtung – für uns ist dieser verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen für alle drei Themenbereiche der Messe essenziell.“


 
 
 
Alle Rechte vorbehalten.
...
...