Blog Seite 22

Haus- und Grundeigentümerverband gegen Maklergebühr für Verkäufer

Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Verband der Haus- und Grundeigentümer hat Plänen von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) widersprochen, beim Verkauf von Häusern und Wohnungen künftig die Verkäufer die Maklergebühr bezahlen zu lassen. „Wir sind der Auffassung, dass es einer solchen Regelung nicht bedarf“, sagte Verbandssprecher Alexander Wiech dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). Denn es werde dadurch nicht automatisch günstiger für die Käufer.


 
 
 

Braunkohle-Ausstieg: Wirtschaft warnt vor steigenden Strompreisen

Foto: Stromzähler (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Stromzähler (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die deutsche Wirtschaft hat vor der Sitzung der Kohlekommission an diesem Mittwoch vor steigenden Strompreisen im Falle eines schnellen Ausstiegs aus der Braunkohle gewarnt. „Die strukturellen Nachteile hoher Stromkosten für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie verschärfen sich. 2019 steigen die Netzentgelte fast flächendeckend und die höheren Zertifikatspreise schlagen auf die Unternehmen durch“, sagte Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben).


 
 
 

Groß fordert neues strengeres Mietrecht

Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der wohnungs- und baupolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Groß, hat eine weitere deutliche Verschärfung des Mietrechts gefordert. „Im Grunde genommen müssen wir jetzt schon eine Mietrechtsnovelle III vorbereiten, mit strengeren Regeln“, sagte Groß der „Welt“ (Freitagsausgabe). „Wenn sich die Lage am Markt so schnell weiterentwickelt wie jetzt, muss man auch innerhalb einer Legislaturperiode in der Lage sein zu reagieren und die ursprünglichen Vorhaben anzupassen.“


 
 
 

Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gestiegen

Foto: Baustelle (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Baustelle (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Von Januar bis August 2018 sind in Deutschland 1,9 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurde in den ersten acht Monaten des Jahres der Bau von 234.400 Wohnungen genehmigt, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am vergangenen Donnerstag mit. In neu errichteten Gebäuden wurden in diesem Zeitraum 204.100 Wohnungen genehmigt.


 
 
 

Wohnkostenanstieg verschärft Ungleichheit in Deutschland

Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Veränderungen am Wohnungsmarkt verstärken die Einkommensunterschiede in Deutschland erheblich. Das zeigt ein langfristiger Vergleich der real verfügbaren Einkommen vor und nach Abzug der Wohnungsausgaben zwischen 1993 und 2013, über den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet. In diesem Zeitraum hatte sich die Einkommensschere hierzulande ohnehin stark geöffnet.


 
 
 

Sommer adé: Ist das Dach schon fit für den Winter? Dachdeckerhandwerk RLP empfiehlt einen jährlichen DachCheck

Foto: An kritischen Stellen und durch frühere Einbaufehler sind Dachschäden vorprogrammiert, wenn sie unentdeckt bleiben. Der DachCheck kann hier vorbeugen © Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Rheinland-Pfalz.
Foto: An kritischen Stellen und durch frühere Einbaufehler sind Dachschäden vorprogrammiert, wenn sie unentdeckt bleiben. Der DachCheck kann hier vorbeugen © Landesinnungsverband des Dachdeckerhandwerks Rheinland-Pfalz.

(lifePR) (Koblenz-Rauental, Oktober 2018) Beim Auto werden rechtzeitig vor dem Winter die Reifen gewechselt und der Frostschutz für Motor und Scheibenwaschanlage optimiert. Im Haus wird die Heizung spätestens jetzt gewartet und perfekt für den Winter eingestellt.


 
 
 

Wer Bescheid weiß, baut und wohnt gesünder – Neuer Ratgeber für Baufamilien und Renovierer

Foto: Neubau mit Dachdeckerarbeiten ©Rainer Sturm / pixelio.de.
Foto: Neubau mit Dachdeckerarbeiten ©Rainer Sturm / pixelio.de.

(lifePR) (Freiburg, Oktober 2018) Wie erfüllen sich Baufamilien den berechtigten Wunsch nach einem gesünderen Haus? Wie gefährlich sind Schadstoffe, Schimmel und Baufehler? Und wie stellen Bauherren sicher, dass genau ihr Lebensraum wissenschaftlich nachweisbar und rechtssicher wohngesund ist und es auch bleibt? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der neue Hausbau-Ratgeber „Gesünder Bauen und Wohnen“.


 
 
 

Rettet die Keller! ABG saniert Keller nahe Braunkohletagebau in NRW

Foto: Kellerbau ©Lutz Hering/ pixelio.de.
Foto: Kellerbau ©Lutz Hering/ pixelio.de.
(lifePR) (Hamburg, Oktober 2018) Die politische Diskussion um die Zukunft des Braunkohletagebaus ist anlässlich der CO2-Ziele, des Klimawandels und der Rodung des Hambacher Forstes in vollem Gange. Doch was passiert, wenn der Tagebau eingestellt wird? Soviel ist klar: das Grundwasser wird zurückkehren. Tausende Keller sind schon heute von Feuchtigkeit bedroht. So wie der von Günther R. aus Willich. Herr R. holte sich Rat und Tat von den Abdichtungsspezialisten der Firma ABG und ließ seinen Keller mit dem ABG-Kellerdicht-System ‚Indoor‘ abdichten.


 
 
 

Bestehendes Ordnungsrecht nutzen – Haus & Grund Kiel zum Wohnraumschutzgesetz

Foto: Neubau mit Dachdeckerarbeiten ©Rainer Sturm / pixelio.de.
Foto: Neubau mit Dachdeckerarbeiten ©Rainer Sturm / pixelio.de.

(lifePR) (Kiel, Oktober 2018) Wir brauchen keinen weiteren Papiertiger und die Stadt sollte in vereinzelten Fällen von Überbelegungen besser das vorhandene Ordnungsrecht ausnutzen“, reagierte Sönke Bergemann auf den Gesetzentwurf des SSW zum Wohnraumschutzgesetz. Auch bei Einzelfällen von Verwahrlosung sei der Leitfaden zum Einsatz von Rechtsinstrumenten beim Umgang mit sogenannten Schrottimmobilien ausreichend. Private Vermieter und insbesondere Mitglieder von Haus & Grund seien als Nachbarn von derartigen Immobilien betroffen und erwarteten die Hilfe der Stadt.


 
 
 

Bund will Grundstücke für zehntausende Wohnungen bereitstellen

Foto: Bagger (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Bagger (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund will für Entlastung auf dem angespannten Wohnungsmarkt sorgen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) hat angekündigt, Kommunen im großen Stil Grundstücke zur Verfügung stellen und auch selbst darauf günstige Wohnungen errichten zu wollen. Christoph Krupp, seit 1. Oktober neuer Vorstandssprecher der Bima, sagte der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenend-Ausgabe): „Auf Grundstücken, die heute noch der Bima gehören, können kommunale Wohnungsunternehmen, freie Wohnungsunternehmen und die Bima selbst in den nächsten fünf Jahren zusammen einige zehntausend Wohnungen bauen.“


 
 
 
Alle Rechte vorbehalten.