Vonovia kritisiert Enteignungsdebatte

Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Bochum (dts Nachrichtenagentur) – Der Immobilienkonzern Vonovia hat die jüngste Debatte über Enteignungen scharf kritisiert. „Die Enteignungen suggerieren eine einfache Lösung, die gibt es aber nicht“, teilte Vonovia am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv mit. Der Vorschlag suche nach einem Schuldigen, in dieser Situation gebe es aber viele Ursachen.

„Für die Wohnungsnot ist der Neubau von Wohnungen die Lösung, nicht mögliche Enteignungen“, so Vonovia. Der Neubau müsse sich deshalb ändern. „Wir kriegen die Nachfrage nur mit einem gesteigerten Angebot an Wohnungen in den Griff“, teilte das Unternehmen weiter mit.

Zuletzt hatte der Juso-Bundesvorsitzende Kevin Kühnert die Enteignungsdebatte mit Äußerungen über die Kollektivierung großer Unternehmen wieder angeheizt.