Blog

Mieterlexikon 2020/2021 erschienen – Mieterbund-Ratgeber mit über 2.000 Urteilen jetzt auf dem neuesten Stand

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Koblenz, ). Das neue Mieterlexikon, Ausgabe 2020/2021, ist soeben neu erschienen. Das seit vielen Jahren bewährte, rund 700 Seiten starke Standardwerk des Deutschen Mieterbundes wurde komplett überarbeitet und aktualisiert.


 
 
 

Neue Wohngebäude werden häufiger mit erneuerbaren Energien beheizt

Foto: Heizung (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Heizung (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Immer mehr neu gebaute Wohngebäude in Deutschland werden ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. Im Jahr 2019 belief sich der Anteil auf 67,2 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Damit stieg der Anteil erneuerbarer Energien als Quelle der Heizung leicht an (2018: 66,6 Prozent).


 
 
 

Verfassungsschützer warnen vor Immobilienkäufen durch Rechtsextreme

Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Rechtsextremisten versuchen in einzelnen Regionen immer häufiger, durch den Kauf von Immobilien Szene-Stützpunkte und Schulungszentren zu etablieren. „Wir erleben gerade, wie dynamisch das Immobiliengeschäft ist. Und wir nehmen wahr, wie die rechtsextreme Szene darauf anspringt“, sagte Henry Krentz, Rechtsextremismus-Experte beim sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben).


 
 
 

Wohnungspreise in Schwarmstädten steigen weiter

Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wohnen in den großen Städten mit besonderer Anziehungskraft könnte in Zukunft noch teurer werden. „Ich glaube, dass die Wohnungspreise in den Schwarmstädten weiter steigen“, sagte Rolf Buch, Chef des Wohnungskonzerns Vonovia, der „Rheinischen Post“. Als Beispiel nannte er Berlin: „Jedes Jahr ziehen 30.000 Menschen in die Hauptstadt. Die brauchen Wohnraum, und wenn die Nachfrage steigt, dann steigen auch die Preise und die Mieten.“ Buch forderte zudem deutliche Veränderungen in der Wohnungspolitik. „Genehmigungsprozesse müssen deutlich beschleunigt werden. Das geht ohne weitergehende Digitalisierung nicht. Wenn Sie heute einen Acker bebauen wollen, warten Sie zehn Jahre auf eine Genehmigung.“ Für das eigene Unternehmen kündigte der Manager eine Lehrstellen-Offensive an: „Wir stellen in diesem Jahr 100 gewerbliche Azubis mehr ein und damit doppelt so viel wie im vergangenen Jahr.“


 
 
 

Linke will im Bundestag über Mieten-Moratorium abstimmen

Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Mietwohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im Streit um die Verlängerung des Ende Juni auslaufenden Moratoriums für Mietzahlungen, Verbraucherdarlehen sowie Energie-, Wasser- und Telefonrechnungen fordert die Linke eine Abstimmung im Bundestag. „Die Krise ist nicht vorbei. Mieterinnen und Mieter brauchen jetzt die Sicherheit, ihre Wohnung nicht in den nächsten Monaten zu verlieren. Das Kündigungsmoratorium muss bis mindestens September verlängert werden“, sagte Caren Lay, stellvertretende Vorsitzende und mietenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagsausgaben). „Ich werde für die Fraktion Die Linke im Bundestag in der nächsten Sitzungswoche einen entsprechenden Antrag einbringen“, kündigte Lay an. „Tatsächlich braucht es noch viel mehr Maßnahmen, damit sich die Mietenkrise durch die Coronakrise nicht noch stärker zuspitzt.“


 
 
 

Thema: Indexmiete

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Berlin, ). Beim Abschluss des Mietvertrages können Mieter und Vermieter bereits festlegen, wie sich die Miete in den nächsten Jahren entwickeln, also steigen soll. Sie können eine sogenannte Staffelmiete vereinbaren, bei der der jährliche Erhöhungsbetrag von Anfang an festgeschrieben wird. Sie können aber auch einen Indexmietvertrag abschließen. Indexmiete bedeutet, nach Darstellung von Herrn Dietrich Rühle, 1. Vorsitzender des Mieterbundes Mittelrhein e. V., dass beim Abschluss des Mietvertrages vereinbart wird, dass sich die Höhe der künftigen Mieten an der Entwicklung der Lebenshaltungskosten ausrichten soll. Mieterhöhungen auf die ortsübliche Vergleichsmiete sind dann ausgeschlossen, entscheidend ist der vom Statistischen Bundesamt ermittelte Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland, also praktisch die Inflationsrate.


 
 
 

Preise für Wohnimmobilien im ersten Quartal gestiegen

Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Wohnungen (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland sind im ersten Quartal 2020 gestiegen. Sie lagen durchschnittlich um 6,8 Prozent höher als im Vorjahresquartal, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Wohnimmobilien verteuerten sich weiterhin sowohl in der Stadt als auch auf dem Land.


 
 
 

Inspirationen für den individuellen Hausbau – Bungalow, Kubus oder Stadtvilla: Die Hausmanufaktur AUREA setzt auf Vielfalt und Handwerkskunst

Foto: Stadtvilla Sella der AUREA Hausmanufaktur ©AUREA Massivhaus
Foto: Stadtvilla Sella der AUREA Hausmanufaktur ©AUREA Massivhaus

(lifePR) ( Panketal, Juni 2020 ). Die Rahmenbedingungen für einen Immobilienerwerb in Deutschland bleiben günstig. Doch wie kann man jetzt schnell und dennoch anspruchsvoll bauen? Und welcher Häusertyp ist der richtige? Die Massivhäuser der AUREA Hausmanufaktur bieten zahlreiche Varianten oder eine vollständige freie Hausplanung. Schon nach kurzer Bauzeit können sie schlüssel- oder bezugsfertig übergeben werden.


 
 
 

Eigenleistungen sind immer gefragt

Foto: Dachisolierung ©Rainer Sturm/ pixelio.
Foto: Dachisolierung ©Rainer Sturm/ pixelio.

(lifePR) ( Heidenheim, ). Viele Bauherren wollen Eigenleistungen erbringen, manche wünschen sogar nur eine energieeffiziente Haushülle, um den Ausbau mit sämtlichen Gewerken selbst vorzunehmen. In der Regel wollen sie nicht nur Geld einsparen, sondern es sind Handwerker – oder Freunde und Bekannte unterstützen die Häuslebauer. Außerdem macht es ihnen einfach Spaß, das eigene Zuhause mit zu bauen und es nach und nach so entstehen zu sehen, wie sie es sich beim Planen vorgestellt haben.


 
 
 

Auf Transparenz bauen – Institut Bauen und Umwelt wird 40

Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay
Foto:. Wohnungsschlüssel © Shahid Abdullah auf Pixabay

(lifePR) ( Berlin, Juni 20 ). Das Institut Bauen und Umwelt (IBU) wurde 1980 als Arbeitsgemeinschaft Umweltverträgliches Bauprodukt e.V. in München gegründet. In den Anfangsjahren bestand diese Gemeinschaft aus einer kleinen Gruppe von Bauprodukte-Herstellern, die gemeinsam einheitliche, umweltbezogene Informationen veröffentlichten. 2008 benannte sich die Organisation in Institut Bauen und Umwelt e.V. um. Sie ist heute mit über 210 Unternehmen und Verbänden die größte Vereinigung von Herstellern der Baustoffindustrie. 2013 erfolgte der Umzug nach Berlin. Auf die vom IBU entwickelten Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declarations kurz EPDs) greift inzwischen die gesamte Baustoffindustrie zurück, wenn es um transparente und glaubhafte Umwelt- und Nachhaltigkeitsinformationen zu Baukomponenten und -produkten geht. Dabei ist das IBU branchenübergreifend und unabhängig.


 
 
 
Alle Rechte vorbehalten.





...